RAMSEIER Suisse AG
RAMSEIER Suisse AG
Merkurstrasse 1
6210 Sursee Luzern Schweiz
+41 41 919 97 97

RAMSEIER Aachtal AG voll im Saft

Seit Anfang August wird in Oberaach (TG) bei der RAMSEIER Aachtal AG Obst zur Mostverarbeitung angeliefert. Der Termin ist zwar sehr früh, aber nicht aussergewöhnlich. Was aber die langjährigen Betreiber in Oberaach Erstaunen lässt, sind die grossen Mengen und die Grösse des angelieferten Mostobsts. Bis zum heutigen Tag wurden in der grössten Mosterei der Schweiz, die gemeinsam von der RAMSEIER Suisse AG und Landi Aachtal betrieben wird, über 6‘000 Tonnen Mostobst verarbeitet. Im Vergleich: Im Vorjahr waren es zum gleichen Zeitpunkt 1`400 Tonnen Mostobst. Urs Huber, Geschäftsführer der RAMSEIER Aachtal AG, ist zudem die zum Teil bereits sehr grosse Fruchtgrösse der angelieferten Mostäpfel aufgefallen. Generell erwartet er in der Ostschweiz, aber auch in der restlichen Schweiz, eine üppige Mostobsternte 2011.

Grund für die frühe Anlieferung des Mostobsts aus der Region Ostschweiz ist der aktuelle Stand der Vegetation. Begünstigt durch den sehr frühen und warmen Frühlingsverlauf ist das Mostobst mehr als zwei Wochen im Vorsprung. Der anfänglich nasse Sommer hat zudem die Böden genügend mit Wasser versorgt, so dass bei den hochsommerlichen Temperaturen das Mostobst prächtig gedeiht. Dies ist wohl auch der Grund, warum die Fruchtgrösse der Äpfel und Birnen in diesem Jahr gross ausfallen. „Bei einem normalen weiteren Verlauf kann aufgrund der diesjährigen Bedingungen mit einer grossen Mostobsternte in der Ostschweiz aber auch in der restlichen Schweiz gerechnet werden“, so Huber weiter.

Bis Ende Oktober werden in allen Betrieben der RAMSEIER Suisse AG, die neben der grössten Mosterei der Schweiz in Oberaach noch die Standorte Sursee (LU), Kiesen (BE) und Hitzkirch (LU) betreibt, nonstop frisches Mostobst angenommen und zu den RAMSEIER Premium-Produkten verarbeitet und veredelt. Neben beliebten Klassikern wie RAMSEIER Süessmost oder RAMSEIER Naturtrüeb entstehen in dieser Zeit saisonale Produkte wie RAMSEIER Apfelsaft „frisch ab Presse“ und RAMSEIER Most „frisch ab Presse“.

Vom Apfel zum Saft
Der Prozess des Mostens ist mit der Technologisierung immer komplexer geworden. Vereinfacht dargestellt verläuft der Vermostungsprozess in den hochmodernen Betrieben der RAMSEIER Suisse AG folgendermassen ab: Um einen Liter reinen Saft zu gewinnen, braucht es ca. 1.3 kg ausgereiftes Obst. Reiner Saft bedeutet, dass weder Konservierungsmittel noch Zucker darin enthalten sind. Die geernteten Äpfel laufen über eine sogenannte Rätzmühle, wo das Obst zur Maische zerkleinert wird, damit anschliessend in der Obstpresse der Saft auch gut ausgepresst werden kann. Nach dem Pressvorgang bleibt Trester zurück, welcher in der Tierfütterung eingesetzt wird. Der abgepresste Saft fliesst dann über weitere Stationen weiter, bis er schliesslich in die Flaschen abgefüllt werden kann.

Tag der offenen Tür
Am Samstag, 24. September 2011 findet in der Mosterei der RAMSEIER Aachtal AG in Oberaach (TG) von 09.30-15.30 Uhr ein "Tag der offenen Tür" statt. Es warten viele Attraktionen auf die Besucher. Medienschaffende, die sich für den Weg vom Apfel zum Most interessieren, können sich gerne akkreditieren. Auch Interviews mit Christian Consoni, CEO der RAMSEIER Suisse AG, oder Urs Huber, Geschäftsführer der RAMSEIER Aachtal AG, sind nach Absprache an diesem Tag möglich.

zurück